Neuerscheinung: Sexuelle Bildung in der Schule

Diejenigen, die in meinen Seminaren zu Sexualität und sexueller Bildung in der Schule waren (und auch alle andereren Interessierten) möchte ich auf folgende Neuerscheinung hinweisen: Martin/Nitschke (2017): Sexuelle Bildung in der Schule. Themenorientierte Einführung und Methoden.

Ich hatte noch keine Gelegenheit das ganze Buch zu lesen, kenne Autorin und Autor aber aus meiner Ausbildung zum Sexualpädagogen. Ich denke es lohnt sich in jedem Fall in das Buch zu sehen. Wer das schon getan hat, kann hier sehr gerne einen Kommentar dazu hinterlassen.

Advertisements

Online-Zugriff auf (oft entliehene) Bücher

Besonders kurz vor der Prüfungszeit sind viele Bücher in allen Bibliotheken in Münster entliehen. Aber auch im Praxissemester ist der direkte Zugriff auf Literatur nicht immer möglich. Besonders für diejenigen, die sich derzeit im Praxissemester befinden oder ihre Abschlussarbeit schreiben, daher folgender Hinweis:

Wenn ihr euch im Netzwerk der WWU befindet (entweder direkt oder per VPN-Verbindung), könnt ihr kostenlos auf sehr viele Bücher (Volltexte!) des Springer-Verlags zugreifen. Das Portal nennt sich Springerlink. Hier eine Auswahl, die für euch interessant sein könnte:

Kuckartz, Udo/ Grunenberg, Heiko/ Dresing, Thorsten (Hrsg.) (2007): Qualitative Datenanalyse: computergestützt. Methodische Hintergründe und Beispiele aus der Forschungspraxis 2., überarb. und erw. Aufl. Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwiss.
http://link.springer.com/book/10.1007/978-3-531-90665-2

Kuckartz, Udo et al. (2007): Qualitative Evaluation. Der Einstieg in die Praxis. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH Wiesbaden.
http://link.springer.com/book/10.1007/978-3-531-90546-4

Wintzer, Jeannine (Hrsg.) (2016): Qualitative Methoden in der Sozialforschung. Forschungsbeispiele von Studierenden für Studierende. Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum.
http://link.springer.com/book/10.1007/978-3-662-47496-9

Schiek, Daniela/ Ullrich, Carsten G. (Hrsg.) (2016): Qualitative Online-Erhebungen. Voraussetzungen – Möglichkeiten – Grenzen. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden; Imprint: Springer VS.
http://link.springer.com/book/10.1007/978-3-658-11817-4

Nohl, Arnd-Michael (2013): Relationale Typenbildung und Mehrebenenvergleich. Neue Wege der dokumentarischen Methode (Qualitative Sozialforschung). Wiesbaden: Springer VS.
http://link.springer.com/book/10.1007/978-3-658-01292-2

Nohl, Arnd-Michael (2013): Interview und dokumentarische Methode. Anleitungen für die Forschungspraxis (Qualitative Sozialforschung). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
http://link.springer.com/book/10.1007/978-3-531-19421-9

Strübing, Jörg (2014): Grounded Theory. Zur sozialtheoretischen und epistemologischen Fundierung des Verfahrens der empirisch begründeten Theoriebildung (Qualitative Sozialforschung. Bd. 15) 3., überarb. und erw. Aufl. Wiesbaden: Springer VS.
http://link.springer.com/book/10.1007/978-3-531-19897-2

Bogner, Alexander/ Littig, Beate/ Menz, Wolfgang (2014): Interviews mit Experten. Eine praxisorientierte Einführung (Qualitative Sozialforschung). Wiesbaden: Springer VS.
http://link.springer.com/book/10.1007/978-3-531-19416-5

Kaiser, Robert (2014): Qualitative Experteninterviews. Konzeptionelle Grundlagen und praktische Durchführung (Elemente der Politik). Wiesbaden: Springer VS.
http://link.springer.com/book/10.1007/978-3-658-02479-6

„Quantitative Forschung light“ mit YouPorn :)

YouPorn hat eine so große Menge an quantitativen Daten, dass ein Sozialforscher mehrere Jahre davon träumen könnte. Glücklicherweise teilt YouPorn ein Teil seiner Statistiken mit uns. In diesem Fall: Statistische Daten über Gamer, die YouPorn über ihre Spielekonsole besuchen.

Im letzten Jahr gab es eine solche Statistik für mobile Geräte. (Den Link zu den originalen Daten kann ich gerade leider nicht mehr auffinden.)

Was interessantes entdeckt? Suchbegriffe unklar? Kommentarfunktion nutzen!

Endlich da: Polyamorie zum Einnehmen

Polytreff-Rhein-Neckar

Gute Nachricht für alle Freunde der Schulmedizin: Nach gefühlten 6 Jahren ist es der LVE Oxytocin AG nun erstmals gelungen, die natürlich vorkommende Polyamorie in einem patentierten Prozess zu extrahieren und in die Form einnehmbarer Kapseln zu bringen. Derzeit ist nur die Packungsgröße N1 erhältlich, die offizielle Pressesprecherin der LVE versicherte uns jedoch, daß spätestens im Juli kommenden Jahres auch die Familienpackung Polyamorie N3 erhältlich sei.

Foto Packung Stand PAN
Abbildung: Prototyp der Packung beim Frühjahrs-PAN-Treffen 2015
(Lizenz: CC BY-NC-SA)

Falls Ihre Krankenversicherung die Kosten für eine Behandlung mit Polyamorie nicht übernimmt, können Sie die die Medikamentenpackung für den privaten Gebrauch auch ganz leicht selbst herstellen. Laden Sie hierzu die Vorlage für zwei Packungen als PDF oder PNG herunter (UPDATE 09.06.2015: Die Downloads liegen jetzt HIER), drucken Sie sie auf DINA4 (z.B. 160g/m² glänzend) aus. Dann nur noch ausschneiden, falten und befüllen!

Poly Medikament Bastelvorlage 2015-06-09
Abbildung: Ausschneidevorlage

Ursprünglichen Post anzeigen